In Sachen Podcast  bist du hier genau richtig!

ALLES, was wissenswert ist für den vollen Durchblick              und  den Beginn .....

Podcasting ist momentan sehr angesagt. Für immer mehr Menschen stellen Podcasts  zusätzliche Informations-quellen dar. Insbesondere innerhalb  von z.B. Fachkreisen, Kommunen oder zu bestimmten Themen. 

Es gibt Podcasts  innerhalb von Schulen, Gemeinden, Firmen, Vereinen. Auch MärchenerzählerInnen haben das Medium für sich entdeckt. Die Aufzählung könnte nie enden.

Podcasting  ist ein zunehmend wichtiger Weg, um Informationen zu den Menschen zu bringen. Immer mehr Vereine, Bürgerinitiativen und Aktionsgruppen entdecken Podcasts für sich und versuchen neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit. Die etablierten, großen Medien sind schon lange dabei.

Es gibt also sehr, sehr viele verschiedene Anwendungsbereiche.  Manche Podcasts haben wenige,  aber dafür sehr intensive Follower.  Andere ziehen viele Leute in den Bann. 

 

In diesem  7 teiligen Workshop wird ALLES vermittelt, was gebraucht wird, um gut vorbereitet zu sein und sicher online gehen zu können.

Ein Podcast kann in einer no budget Version komplett kostenfrei sein. Es  gibt low budget Podcasts und absolut professionelle. 
Für den Anfang sind kostenneutrale Lösungen genau richtig! 
Der Workshop richtet sich an Multiplikatoren und Verantwortliche in der Öffentlichkeitsarbeit. 

 

Dieser Workshop ist eine Mischung aus Videokonferenz, Webinar, ein paar Lektionen im PDF Format zum selbst durchackern mit vielen Links und Tipps und Live-Treffen  (im Freien, in kleinen Gruppen). Die ganze Aktion ist einerseits höchst individuell ( teilweise im 1:1 Modus) und andererseits gruppenorientiert.
Auf dem Weg sind Entscheidungen möglich, wie es weiter gehen soll.

Es ist eine Orientierungs Session vorgeschaltet  und nach dem Einstieg sind 6  Ausbildungs Sessions inkl. einem Abschlussprojekt vorgesehen.
Nicht wenig und ganz schön kompakt. Aber dafür gibt es eben auch ALLES !
Das Projekt findet im Rahmen von " Utopolis - Transformation in der Neustadt" statt und ist im Fördergebiet kostenfrei ! 

  • Orientierung|Einstieg
    Information|Gespräch|Ist das was für mich?
    Was ist Deine Idee? | Was hast du vor ? Welche Erfahrungen ? welche Erwartungen ?
    Mach ich den Kurs mit? Oder den anderen?| Oder keinen?
    Beispiele für gelungene Podcasts
    Gruppentreffen (bei gutem Wetter)
  • Audio aufnehmen und wiedergeben, Technische Voraussetzungen, Hardware – Software|Themen
  • Was ist mit Video ?
  • Homestudio, Provider, Software, Rechtliches, GVL, GEMA, Kosten
  • Werbung,  Zielgruppe, Social Media, Designapps
  • Umsetzung eines Projekts- no  budget
  • Besprechung, Evaluation (Fragebogen digital) - Abschlussprojekt 

    Beginn am 11. Juni und die folgenden beiden Donnerstage. 

In diesem Format gehen wir es deutlich  weniger anstrengend an. 

 

Während "PODCASTING WORKSHOP" schon ganz schön ins Detail geht ( was ja so sein soll!),  wird es hier viel einfacher. :-)

 

In zwei kleinen Sessions (Videokonferenz, Webseminar) versuchen wir das zu vermitteln, was absolut grundlegend ist, um sich dann alleine frei schwimmen zu können.
Das geht! 

Auch dazu holen wir erst mal eine Meinung ein, so ähnlich wie im "Podcasting Workshop". 
Dann sortieren wir alles und bauendie beiden  "TALK & LEARNING" Episoden maßgeschneidert auf die gewonnen Antworten auf . Zeit: 2 x 1,5 Stunden (ungefähr).  

 

Natürlich gibt es auch dazu Infomaterial und eine Menge Links. Und ebenso besteht dann, die Möglichkeit, sich weiter auszutauschen. 

Interessiert ?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

 

 



Die Zeitung aus der Neustadt für die ganze Stadt ist in Planung ........

Eigentlich sollte sie schon längst erschienen sein.  Mit der "Corona Krise" ist aber nichts einfacher geworden und so zögert sich das Projekt "Trafo" hinaus. Aber es verzögert sich nicht nur, es gewinnt auch an neuen Ideen. 
Geplant ist eine duale Veröffentlichung sowohl als Print und als Online Projekt.  



Gerade erfolgreich gelaufen :

Gerade in Arbeit !


Die Utopolis - Transformation in der Neustadt - AnsprechpartnerInnen:

Jovana Gonnsen

Dana Paulsen

Lothar Baur


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Das Projekt wird gefördert über das Modellprogramm „Utopolis – Soziokultur im Quartier“ im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie Soziale Stadt „Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und der Beauftragten für Kultur und Medien.


Das war 2019 :

Fotoausstellung im Quartier über das Quartier

Das erste Projekt war die Fotoausstellung "Orte der Transformation in der Neustadt", in  der 42 von 44 Motiven aus der Neustadt gekommen sind.  
Die Ausstellung wurde von mehr als  200 Menschen  besucht.
In einer anschließenden Workshopwoche sind  noch einmal rund 180 SchülerInnen in die Ausstellung gekommen.
Eine nähere Beschreibung des Projekts findet sich hier.


Straßenperformance mit aktiver Beteiligung

Was wollt ihr ?

Eine Kunst Aktion ( Straßenbefragung) der Künstlergruppe “Theatrale Angelegenheiten.”  

Ein mobiler Thron auf Rädern fuhr in vorweihnachtlicher Kälte vom 19. bis 21.12. durch die Neustadt und hat BewohnerInnen des Stadtteils eingeladen, sich für einen Moment eine Krone aufzusetzen und sich  wie ein König oder eine Königin der Neustadt zu fühlen und Vorschläge zu machen für die Zukunft des Quartiers. 

Was fehlt ? Was geht gar nicht? Was könnte, was muss sich ändern ? Was wird gebraucht? Aber auch: Was ist toll ? Was ist schön? Wo sind wir Vielleicht sogar Vorbild?

 

"Was würdest Du tun, wenn du Königin, König der Neustadt wärst und das jetzt bestimmen könntest?"

Ein Schriftführerin nahm die Ideen und Wünsche zu Protokoll. Die wurden auf einer großen Fläche vor dem Stadtteilhaus zusammengetragen und ausgestellt.

 

Der Hofbarde sang noch ein Dankeschön-Ständchen, der Chor unterstrich das ganze und gleich wurde die nächste Königin, der nächste König, ob groß oder klein, gekrönt und konnte nun eine Ehrenrunde mit dem Stadtteil Chauffeur drehen.  Ein Andenken Polaroid gab es als  Dank für's Mitmachen. Es gab etliche Könige und Königinnen an diesem Tag in der Neustadt.

 

Die Aktion hat für Beteiligung in der Neustadt gesorgt und geworben und das Projekt "Utopolis - Transformation in der Neustadt" vorgestellt.

Es galt, eine Idee davon zu bekommen, was Menschen in der Neustadt wirklich bewegt.

 

Und das ist auch gelungen, nicht repräsentativ; aber irgendwie doch.....

Ziel des Projekts ist es, mit künstlerischen Mitteln für die Beteiligung der Menschen zu werben.   

 

Impressionen von " Was wollt ihr?"


Ergebnisse von "Was wollt ihr?"

Wir haben die Ergebnisse hier nicht als Ranking, sondern als Sammlung dokumentiert.  Am meisten genannt wurden bessere Mieten, mehr Grün, mehr Sauberkeit, mehr Freundlichkeit, mehr Vertrauen, ein Schwimmbad und ein Kino.  An der Umfrage haben sich Menschen aller Generationen aus vielen Herkunftsländern beteiligt.  Sie ist natürlich nicht repräsentativ.  Mehrfachnennungen tauchen hier nur einmal auf.
Einige Ergebnisse, die nicht hier zusehen sind, sind in der Fotodoku oben zu sehen.


Das Projekt wird gefördert über das Modellprogramm „Utopolis – Soziokultur im Quartier“ im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie Soziale Stadt „Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und der Beauftragten für Kultur und Medien.